TERMINE IM ÜBERBLICK


 Schölers to'n Snacken bringen - Sprakendörp op Platt
Dienstag, 31.05.2022, 16.00 bis 17.30 Uhr, online

Wullt du dien Plattdüütsch-Ünnerricht lebennig maken? Oder en goot Warktüüch hebben, dat du de Spraakkompetenz vun dien Schölerschen un Schölers faststellen kannst? In dat Sprakendörp gifft dat verscheden Situatschonen, wo Schölerschen un Schölers to'n Snacken kaamt. Se snackt mitenanner oder mit en vullwassen Minsch in en Rullenspeel; dat kann bi't Fröhstück ween, op'n Flohmarkt oder bi'n Dokter. Dat gifft Klöönkoorten mit Biller un Redemiddels, dat se sik op de Gespräken vörbereiden köönt. För den Insatz vun dat Sprakendörp in en Prüfung gifft dat Vörslääg to'n Beoordelen. Anners is dat Sprakendörp man ok direktemang in'n Ünnerricht to bruken.

 

Anmellen kannst du di bi Heike.Hiestermann@rlsb.de. De Lenk to de Online-Fortbillen warrt en poor Daag vörher in en Nett-Breef mitdeelt.

 

Zielsetzung: Den Plattdeutschunterricht mit dem Konzept „Sprachendorf“ lebendig gestalten und Sprachkompezenzen der Lernenden fördern und feststellen

Teilnehmerkreis: (max. 16) Lehrkräfte für Niederdeutsch und pädagogische MitarbeiterInnen

Tagungsort: Online-Veranstaltung; Zugangscode wird einen Tag vor der Veranstaltung mitgeteilt.

Beginn: 31.05.2022, 16:00 Uhr

Ende: 31.05.2022, 17:30 Uhr

Leitung: Heike Hiestermann, Imke Schöneboom

Kosten: Für die Teilnahme entstehen keine Kosten.

Anmeldung: Heike.Hiestermann@rlsb.de oder über VEDAB https://www.vedab.de/veranstaltungsdetails.php?vid=130448

Anmeldeschluss: 27.05.2022


Projekttag: Gelebte Geschichte - op Platt
Freitag, 08.07.2022, 9.00 bis 17.00 Uhr, Freilichtmuseum am Kiekeberg

Die Plattdeutsch-Koordinatorin des Landkreises Harburg, Rike Henties, bietet in Zusammenarbeit mit der Beraterin für Plattdeutsch des Regionalen Landesamtes für Schule und Bildung Lüneburg, Wiebke Erdtmann, für SchülerInnen der 3., 4. und 5. Klasse ein attraktives Mitmach-Programm für Schulen im Landkreis Harburg an. Das Freilichtmuseum bietet für das Thema „Levte Geschicht op Platt“ einen perfekten Rahmen. Die SchülerInnen sollen das Leben der einfachen Bürger aus dem 19. oder 20. Jahrhundert durch kurze Szenen, die sie einüben und authentische Requisiten, die sie tragen werden, nachempfinden. Aufgabe der SchülerInnen ist es, die Rolle der Menschen von damals einzunehmen und vorgegebene Szenen (z. B. Der Bauer vor dem Fachwerkhaus) zu spielen und sich so auch mit dem geschichtlichen Zusammenhang von der Sprache Plattdeutsch und dem Alltagsleben früher auseinanderzusetzen.

 

Am Freitag, den 08.07.2022, findet ein Projekttag im Freilichtmuseum am Kiekeberg statt. Zwischen 9.00 Uhr und 14.00 Uhr werden die SchülerInnen in kleinen Gruppen unterschiedliche kurze Stücke einüben. Am Nachmittag präsentieren sie Erlerntes im Freilichtmuseum am Kiekeberg vor historischer Kulisse.

Am Donnerstag, den 05.05.2022, von 15.00 bis 16.30 Uhr findet ein Informationstreffen für Lehrkräfte, Ehrenamtliche und pädagogische Mitarbeiter im Freilichtmuseum am Kiekeberg statt, bei dem es um den Ablauf des Projekttages geht und kurze Sequenzen (5 bis 10 Minuten) vorgestellt werden (Referent: Hans-Hinrich Kahrs, ehem. Berater Niederdeutsch an der Niedersächsischen Landesschulbehörde). Bei weiteren Fragen wenden Sie sich gerne an die Plattdeutsch-Koordinatorin des Landkreises Harburg Rike Henties (Henties@Kiekeberg-Museum.de) oder die Beraterin für die Region und die Sprachen Niederdeutsch und Saterfriesisch beim Regionalen Landesamt für Schule und Bildung Lüneburg Wiebke Erdtmann (04136-9119575, Wiebke.Erdtmann@rlsb.de).

 

Wir freuen uns auf ihre Anmeldung bis zum 02.05.2022 bei Rike Henties.